Filmkritik

And the Oscar went to... 2014

03:53

Oscars 2014 gingen an ... und ich bleib wach, um mir alles anzugucken.
Ich berichte sozusagen im 'Live-Ticker' und werde daher diesmal eher Stichpunktartig schreiben.
Los gehts!

... Die Oscars starten gut. Mein absoluter Favorit des Abends gewinnt. Und zwar Jared Leto als bester Nebendarsteller! Rührende Rede. Wundervoll. Ich freue mich jedenfalls riesig.
(Kritik Dallas Buyers Club )
Salon.com 
... Auch meine Favoritin für die beste Nebendarstellerin gewinnt. Absolut sympathische Frau, vorallem wunderschön und ihre Dankesrede ist echt super. Das beste an 12 years a slave! Dieser Oscar geht absolut verdient an Lupita Nyong'o (Kritik 12 years a slave )

...Dass Gravity für die besten Special Effects abräumt ist ebenfalls absolut nachzuvollziehen und nicht sonderlich verwunderlich. Dabei sollte es aber dann wohl auch bleiben. (okay Sounddesign oder so meinetwegen, aber nichts was mit Story oder Schauspielern zu tun hat :D ) (Kritik Gravity )

...Eiskönigin - völlig unverfroren gewinnt den besten Animtionafilm. Sehr schön, hat mich ebenfalls gefreut! Wie ich damals jedoch schon erwähnt hatte habe ich die anderen Animationsfilme nicht gesehen und kann keinen Vergleich ziehen. Ich nehme diese Nachricht allerdings sehr positiv auf. (Kritik Die Eiskönigin )

...Allgemein scheinen die Oscars sehr zügig durchzurattern. Kaum Programm, keine wirklich anspruchsvolle Moderation. Aber okay, bedenkt man, dass alle Schauspieler hunger haben und wir alle ins Bett wollen.... Andererseits wär ich nicht abgeneigt, wenn man mich wach halten würde. Die 1000 Selfies schaffen das jedenfalls nicht, auch wenn es kurze, witzige Einlagen sind.

Quelle:Ellen DeGeneres
Most retweeted Tweet ever

...Viele Nominierungen und Gewinner machen mich neugierig! Zum Beispiel die Dokumentationen oder Kurzfilme. Aber auch Captain Phillips Nebendarsteller, der ebenfalls nominiert war. (Barkhad Abdi

... By the way... immer wenn ich Charlize Theron im Publikum sehe zieht sie voll die Fluppe. Was hat die denn gefrühstückt? Okay... wahrscheinlich nichts.

...Produktions Design, Kostüm und Set Design gingen übrigens an The Great Gatsby - auch hier kann ich nur zustimmen. Die Oscars könnten BISHER so weitergehen. Ich bin einverstanden. ;-)

...Auch wenn ich den Song von U2 (Ordinary Love) unglaublich schön finde macht mich "Let it go"(Die Eiskönigin) sprachlos. Die Sängerin Indina Menzel trifft jeden Ton - und ich sag euch: Das sind vielleicht hohe Töne!!! 
Und schwupps - das Lied gewinnt! Ihr könnt euch vielleicht erinnern wie sehr ich damals schon von diesem Lied geschwärmt hab. Ich freue mich! (Kritik Die Eiskönigin )
Den besten Soundtrack gewinnt dagegen "Gravity" - schon viel davon gehört, ehrlich gesagt mich nie damit beschäftigt.

...Bestes Originaldrehbuch wird "Her" - welchen ich leider noch nicht gesehen habe und deswegen sofort nachgeholt werden muss! 

...Best adapted screenplay wird "12 years a slave". Gute Wahl. Vielleicht nicht mein Favorit, aber kann nicht klagen. Dies lässt ja dann schon einmal Vermutungen für den "Besten Film" offen, oder?  
...Langsam aber sicher steigt die Spannung!!! Die wichtigsten Gewinner werden genannt. 

...Den Anfang macht die beste Regie. Und es wird Gravity. Mein erster Moment der Entrüstung. Und die Hoffnung, dass es dabei bleibt. Ich bin absolut kein Fan von diesem Film.... (Kritik Gravity )

...Beste Hauptdarstellerin wird Cate Blenchet. Zu ihrer Darstellung kann ich bisher leider keinen Kommentar abgeben. 

...Bester Hauptdarsteller dagegen: Matthew McConaughy!!!!!!!!! Sehr sehr verdient. Auch wenn mein Herz blutet, dass Leo es wieder nicht geschafft hat. Aber der Oscar ist nicht in falschen Händen!!! Und die Rede? Wundervoll. (Kritik Dallas Buyers Club )

...Last but not least. Lange genug durchgehalten.... der Beste Film
12 years a slave. Nunja...übermäßig freuen kann ich mich nicht, aber ich rege mich auch nicht auf. 12 years a slave war ein guter Film und es hätte schlimmer kommen können. Mein Favorit wurd's leider nicht.

Zusammenfassend:

Insgesamt gewinnt Gravity 7 Oscars und ist somit der Sieger des Abends. Obwohl ich kein Fan von dem Film bin kann man ihnen die gewonnenen Oscars nicht streitig machen. Er war vom Ansehen eben wirklich sehr faszinierend gemacht. AUSSER eben den Preis der besten Regie. Der war meiner Meinung nach nicht unbedingt gut besetzt, aber okay.  (Kritik Gravity )

 (Quelle: AP/dpa)
Ebenfalls glücklich kann sich natürlich 12 years a slave schätzen! Da der Film aber wirklich gute Schauspieler hatte und die Geschichte sehr bewegend war, ist auch dies teilweise nachzuvollziehen. (Kritik 12 years a slave )

Als absoluter Verlierer gilt American Hustle. Wundert mich aber auch nicht. Ich hatte ja bereits geschrieben, dass ich den Film so ganz gut fand, aber gegen diese Größen, die ebenfalls nominiert waren kam er eben einfach nicht an. Dass er für 10 Oscars nominiert wurde ließ mich eher erstaunen, als die Tatsache, dass sie keinen davon gewannen. Ähnlich ist es auch mit The Wolf of Wall Street. Nunja, außer einem überragenden Leonardo DiCaprio hatte er jetzt auch nichts wirklich bahnbrechendes!

Meine persönlichen Highlights waren die Gewinner Matthew McConaughy und Jared Leto. Auch wenn mich das als Leonardo DiCaprio Fan sehr traurig stimmt - MENSCH, der hat aber auch echt mal einen verdient!!!! (Bitte spiel mal ergreifendere Rollen) - sind die Oscars absolut zurecht verteilt worden. Die beiden waren eben absolut grandios. (Kritik Dallas Buyers Club )

Wieder einmal stehen nach dem Gucken der Oscars jede Menge neue "to watch" Filme an. Ich bin sehr neugierig über die Darstellung von Cate Blenchet in Blue Jasmine beispielsweise und auch ein paar Nominierungen müssen nachträglich geguckt werden.

Ansonsten gingen die Oscars eher schleppend voran. Die Pausen waren nicht gut gefüllt und scheinen sich nur von einer Kategorie zur nächsten zu schleppen, um endlich zu den Größen des Abends zu gelangen. Ich kann nur noch mit Müh und Not meine Augen offen halten. 

So und nun: geh ich pennen. ;-) Ausgebessert und verschönert wird nach einem minimalen Schönheitsschlaf! Alles was ich noch sagen kann: Gute Nacht!

Ein kurzer Meinungsfreier Überblick, für alle die nicht suchen wollen gibt es übrigens hier:
http://www.spiegel.de/kultur/kino/oscars-2014-alle-sieger-auf-einen-blick-a-954841.html

You Might Also Like

4 Kommentare

Subscribe and Follow

Follow on Bloglovin Blogverzeichnis

Social Media